Hallo Leute

in eurer Hand haltet ihr die erste Ausgabe des regelmäßig, unregelmäßig erscheinenden Pamphlet, einer Zeitschrift, die uns angesichts der herrschenden Zustände mehr als nötig erscheint.
Die Verbreitung der enthaltenden Texte liegt uns sehr am Herzen, da wir den darin enthaltenen Ideen, in einer Welt die sich die Ohren zuhält, Gehör verschaffen wollen. In einer Welt die von Glanz und Glitter geblendet und vom Alltag gelähmt ist, wollen wir andere Perspektiven aufzeigen. Wir wollen schreien in einer Welt die schweigt!
Die Zeitschrift hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, weder ist sie ein Lehrbuch, noch kann und will sie eine universelle Lösung bieten. Vielmehr sehen wir das Pamphlet als Diskussionsbeitrag und Denkanstoß. Es soll niemandem gehören und von allen gemacht werden. Gerade deswegen sind eure Kritiken, Texte, Anmerkungen, Zeichnungen, Bilder sowie die Vervielfältigung und Verbreitung das, was dieses Blatt am Leben hält…
Viel Spaß mit dem Pamphlet,
auf dass der Wind der Freiheit weht!

Download
Zusendungen an: pamphlet@riseup.net
Blog des Pamphlets